Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis)

Schwitzen ist eine natürliche Funktion des Körpers zur Temperaturregulierung. Die Schweißabsonderung wird durch das sympathische Nervensystem gesteuert. Bei 2 % aller Menschen ist die Schweißproduktion übermäßig hoch bzw. nicht situationsgemäß, d. h. dass man z. B. schon bei leichter Anstrengung oder gar in Ruhe stark zu schwitzen beginnt. Die Schweißabsonderung ist höher, als es nötig wäre, um die Körpertemperatur konstant zu halten. Man spricht in diesem Fall von Hyperhidrose. Weiterlesen