silikongelimplantat zur Brustvergrößerung

Implantatformen zur Brustvergrößerung

Die Brustvergroesserung ist immer noch eine der am häufigsten durchgeführten Operationen der Scoenheitschirurgie. Neben der Entwicklung von verschiedenen Implantatformen zur Optimierung der aesthetischen Ergebnisse hat sich der Schwerpunkt der Forschung besonders auf die Prophylaxe der Kapselfibrose gerichtet.

Die Form und Größe der weiblichen Brust hat eine so große Variationsbreite. Kein anderes Organ oder Körperteil kann so unterschiedlich in Volumen, Gestalt und Symmetrie ausgeprägt sein. So unterschiedlich, wie die Form und Größe der Brust beschaffen sein kann, so unterschiedlich sind auch die Vorstellungen der Patientinnen, die eine Brustvergrößerung wünschen.

Um den verschiedenen Wünschen nach einer ganz bestimmten Formveränderung der Brust Rechnung zu tragen, verwendet Dr. Lorentzen u. a. die Implantate der Firma EUROSILCONE und der Firma SILIMED. Die Firmen  stellen der Klinik runde oder anatomische Implantatformen in vielen Größen und Profilen, passend zu Ihrem Körperbau und Ihren ganz persönlichen Vorstellungen, zur Verfügung.

Die runde Implantatform betont stärker den oberen Brustpol und erzeugt dadurch auch ein stärkeres Dekolletee. Eine symmetrische runde Brustform wird wird durch dieses Design unterstützt.

Rundes Silikongelimplanatat zur Vergrößerung der Brust (EUROSILICONE)

Rundes Silikongelimplanatat zur Vergrößerung der Brust (EUROSILICONE)

Die anatomischen, tropfenförmigen Implantatformen sind der naturgegebenen Brustform häufig am ähnlichsten. Damit sind sehr natürlich aussehende Brustvergrößerungen möglich. Dieses Implantatdesign unterstützt den unteren Pol stärker.

das tropfenfoermige anatomische silikongelimplantat macht eine natuerlich form bei der brustvergroesserung

Tropfenförmiges, anatomisch geformtes Silikongelimplantat (EUROSILICONE)

Neben dem Design des Silikongelimplantates zur Brustvergrößerung variieren bei den modernen Silikongelkissen die Projektion, die Kohäsivität des Gels, der Durchmesser der Basis und das befüllte Volumen.

 

die modernen Implantate zur vergroesserung der Brsut weisen verschiedene projektionen und durchmesser auf. die fakroren unterschiedliche ergebnisse bei der brustvergroesserung

Variation von Projektion und Basisdurchmesser bei modernen Silikongel Implantaten (EUROSILICONE)

 

Die Projektion bestimmt, wie stark die Brustwarze betont wird. Bei den o. g. Designs werden mindestens drei verschiedene Projektionen angeboten.

 

Die Kohäsivität des Gels, mit dem das Brustimplantat befüllt ist, bestimmt die Formstabilität und die Härte der vergrößerten Brust. Dabei sind ebenfalls mindestens drei verschieden Härtegrade möglich.

Der Durchmesser der Basis des Brustimplantates wird durch die anatomische Grundform der zu vergrößernden Brust bestimmt.

Eine Neuerung bei der Auswahl des Silikonkissens zur Brustvergrößerung sind unterfüllte Implantate, die unter den Brustmuskel gesetzt werden und hier eine anatomische Form andeuten.

 Hauptsächlich werden zwei Verfahren zur Platzierung der Brustimplantate angewendet:

bei der brustvergroesserung das implantat kann sowohl unter dem muskel als auch unter brustdruese plaziert werden

Platzierung des Implantats bei der Brustvergrößerung

Bei der subglandulären Positionierung (unter der Brustdrüse) wird das Implantat zwischen Brustmuskel und Drüsengewebe geschoben (siehe Bild oben). Vorteilhaft ist hierbei häufig eine verkürzte Operations- und Erholungszeit. Möglicherweise könnten die Implantate jedoch unter der Haut spürbar und sichtbar sein, auch mammographische Untersuchungen sind in Einzelfällen schwieriger.

Die submuskuläre Positionierung setzt das Implantat ganz oder teilweise unter den Brustmuskel. Diese Art der Positionierung zeichnet sich durch ein sehr natürlich aussehendes Ergebnis der Brustvergrößerung aus. Mammographische Untersuchungen des Brustdrüsengewebes werden oftmals erleichtert.

Bei einem neueren Verfahren  zur Vergrößerung der Brust wird das  Implantat unter die Muskelhülle (Muskelfaszie) platziert. In bestimmten Fällen kann dies die Vorteile der  beiden oben genannten Operationsmethoden vereinen.

Durch die Darstellung der komplexen Matrix aus verschiedenen Designs und Faktoren, die das Ergebnis einer Brustvergrößerung beeinflussen, ist zu erkennen, dass es einer intensiven Beratung und Untersuchung bedarf, um für jede Patientin individuell das optimale Ergebnis zu erreichen.

Ein weiterer Faktor, der das Ergebnis und die Komplikationhäufigkeit einer Brustvergrößerung beeinflusst, ist die Struktur und Beschaffenheit der Oberfläche eines Brustimplantates. Glatte Implantate, so haben mehrere Studien gezeigt, schneiden bei der Häufigkeit von Kapselfibrosen deutlich schlechter ab als Brustimplantate mit einer rauen Struktur der Oberfläche.

Signifikant seltener treten Kapselfibrosen bei Implantaten mit einer Polyurethan-Beschichtung auf. Diese Implantate der Firma SILIMED werden von Dr. Lorentzen seit langem mit Erfolg verwendet. Lesen sie hierzu den gesonderten Artikel über Polyurethanbeschichtete Brustimplantate.

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin mit Dr. Lorentzen: Tel. 030 2045 5610

In dem Beratungsgespräch wird Dr. Lorentzen alle Ihre Fragen zum Thema Brustvergrößerung beantworten. Nach einer eingehenden Untersuchung und Beratung kann Herr Dr. Lorentzen Ihnen einen Kosten- und Behandlungsplan erstellen.

Informieren Sie sich auch zum Thema Preise und Finanzierung von Brustvergrößerungen

 

Vielleicht interessieren Sie sich für Alternativen zur Brustvergrößerung mit Implantaten

 

 

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] verwendet worden. Auch die Möglichkeiten der Brustvergrößerung mit Eigenfett als Alternative zu Silikon-Implantaten mit dieser Methode wurden immer mehr diskutiert. Im März 2007 wurden durch Coleman die Ergebnisse […]

Kommentare sind deaktiviert.