Macrolane zur Brustvergrößerung nicht mehr empfohlen

„Brustvergrößerung ohne OP ” hieß es in den Werbeaussagen. Viele Frauen haben dieser Aussage getraut, obwohl die Injektion von Macrolane auch einen Eingriff darstellt, bei dem ein Fremdkörper in die Brust eingebracht wird. Nun hat der Hersteller entschieden, das Produkt zur Brustvergrößerung nicht mehr zu bewerben.

Die Eigenfetttransplantation zur Brustvergrößerung nach der BEAULI-Methode stellt eine gute Alternative zur Macrolane Injektion dar. Die Liposuktion mit dem body-jet® stellt ein besonders schonendes Verfahren für die Fettabsaugung dar. Dr. Thomas Lorentzen wendet das Verfahren seit 2004 erfolgreich an. Es lag daher nahe, einen speziellen Sammelbehälter mit zusätzlichen Filterfunktionen zum sterilen Auffangen des Fettes zu konstruieren, was dank der Zusammenarbeit mit der human med AG gelungen ist. Unter Verwendung der Wasserstrahl-assistierten-Liposuktion (WAL, body-jet®) zusammen mit dem AquaShape® LipoCollectorTM (BEAULI-Methode) müssen die konzentrierten, gereinigten Fett- und Stammzellen  nicht mehr zentrifugiert werden und können direkt für die Reinjektionin die Brust weiterverwendet werden. Ein weiterer Vorteil der BEAULI -Methode liegt darin, dass die Gewinnung der Fettzellen mit der WAL (water-jet assisted liposuction) durch sehr dünne Lumina mit Öffnungen von 0,9 mm möglich ist. Dadurch sind die Fettzellen im Transplantat feiner verteilt und können besser mit den entsprechend dünnen Kanülen reinjiziert werden, so dass ein geringeres Risiko für Fettgewebsnekrosen und Verkalkungen gegeben ist.

Zuerst einmal gibt es viele Frauen, die natürliches Material in ihrem Körper einem Fremdkörper wie den künstlichen Implantaten vorziehen. Da die Brustvergrößerung mit Eigenfett BEAULI zu den minimal invasiven Verfahren gehört, fallen zudem lange Ausfallzeiten mit stationärem Klinikaufenthalt weg. Von großem ästhetischen Vorteil ist es auch, dass bei der Injektion der Fett- und Stammfettzellen nahezu keine Narben verursacht werden. Die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist aber auch mit Implantaten kombinierbar. Dies empfiehlt sich insbesondere für Frauen, die nur noch wenig Brustgewebe haben, so dass Eigenfett als Unterfütterung und Schutz des Brustimplantats notwendig wird.

Im Vergleich zur Macrolane Injektion ist die BEAULI -Methode dauerhaft, es wird nur körpereigenes Material verwendet und dabei liegen die Kosten langfristig deutlich unter der Hyaluronsäure-Injektion.