Vibrationslipektomie

Die Vibrationslipektomie (Fettabsaugung mit vibrierenden Kanülen) basiert auf der Tumeszenz- Lokalanästhesie Methode (TLA). Auch hier wird dem Patienten die Tumeszenz-Flüssigkeit gespritzt, die das Fett vor der Behandlung aufquellen lässt und womit es dadurch leichter abzusaugen ist. Die Vibrationslipektomie kann in örtliche Betäubung oder in Vollnarkose durchgeführt werden. Die Betäubungslösung  befindet sich ebenfalls in der Flüssigkeit (Tumeszenslösung), die vor Beginn der Behandlung injiziert wird. Im Gegensatz zur Liposuktion in Tumeszenz-Lokalanästhesie, werden bei der Vibrationslipektomie allerdings andere Absaugkanülen verwendet. Diese haben mehrere Öffnungen, wodurch sich das Absaugen auf mehrere Löcher verteilt. Abgesehen davon vibrieren diese Kanülen. Dadurch kann das Fett auf besonders schonende Weise, ohne das Gewebe zu verletzen, abgesaugt werden. Weiterlesen