Welche Typen von Falten gibt es?

falten faltenenstehung typen falteJe älter der Mensch wird, desto weniger elastisch ist seine Haut. Dieses zeigt sich insbesondere im Gesicht, wo es gleich mehrere unterschiedliche Problemzonen gibt. An einigen Stellen nimmt z. B. das Unterhautfettgewebe altersbedingt ab, an anderen zu. Zudem verringern sich Muskelmasse und Elastizität. Umweltfaktoren, wie Sonneneinstrahlung und Luftverschmutzung und die böse Schwerkraft haben ebenfalls einen Einfluss auf die Entstehung von Falten. Welche Typen von Falten gibt es?

Knitterfältchen
Knitterfältchen entstehen mit zunehmendem Alter und bilden sich großflächig aus, zum Beispiel im Wangen- und Augenbereich sowie am Dekolleté.

Mundwinkelfalten
Mundwinkelfalten (Marionettenfalten, Mentolabialfalten, chinese moustache) ziehen sich von den Mundwinkeln nach unten zum Unterkiefer. Dadurch sieht das Kinn wie bei einer Marionette abgegrenzt aus. Sie vermitteln einen traurigen, resignierten Ausdruck.

Nasolabialfalten
Nasolabialfalten nennt man die Falten zwischen Nase und Mundwinkel. Sie entstehen durch die Schwerkraft (gravity aging), durch das  Absinken der Wangen und durch Mimik. Nasolabialfalten können das Gesicht älter aussehen lassen und ihm einen mürrischen Gesichtsausdruck verleihen.

Mund- und Lippenfalten
Mund- und Lippenfalten (Periorale Falten) sind Falten zwischen Nase und Oberlippe. Diese Region ist durch die mimische Mundbewegung sehr belastet.

Stirnfalten
Stirnfalten sind quer- und senkrecht laufende mimische Falten der Stirn, die durch unwillkürliche Bewegungen der Stirn bei Zorn, Sorgen und Konzentration entstehen.

Zornesfalten
Zornesfalten (Glabella-Falten) sind die senkrechten Falten zwischen den Augenbrauen. Sie bilden sich durch ständiges Zusammenziehen der Augenbrauen bei Emotionen wie Zorn und Sorgen, aber auch bei starker Konzentration oder Kopfschmerz. Zornesfalten lassen das Gesicht ernst und streng wirken.

Falten an Hals und Dekolleté
Auch im Hals- und Dekolleté-Bereich lässt mit der Zeit die Elastizität und Spannkraft der Haut nach. Durch den großen Halsmulskel (Platysma) bilden sich hier Stränge und Falten aus.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar