Beiträge

Lipofilling Die Brustvergroesserung mit Eigenfett ist eine gute Alternative zur Brustvergroesserung mit SilikongelImplantaten

mit der eigenfett brustvergroesserung schonend zur volleren brust. in der Praxis von dr lorentzen wird seit sieben jahren die WAL methode zur fettabsaugung verwendet

 

Die BEAULI-Methode wird in der plastischen Chirurgie hauptsächlich für die Eigentransplantation von großen Mengen an Fettgewebe verwendet.

 

 

 

BEAULI steht dabei für:

Berlin
Eigenfett
AUfbau
LIpo (=Fett-) Verpflanzung

Weiterlesen

Wenn Enährungsumstellung, Verhaltenstherapie, medikamentöse Therapie oder auch alternative Therapien wie Akkupunktur, Autosuggestion oder TCM versagt haben, dann bleiben nur  chirurgische Maßnahmen zur Heilung der Adipositas. Häufigstes Operationsverfahren ist derzeit eine Verkleinerung des Magens, zum Beispiel durch Einsetzen eines anpassbaren Magenbands. Diese Verkleinerung des Magens bewirkt, dass man im Anschluss an die Operation nur noch kleine Nahrungsportionen zu sich nehmen kann. Der adipöse Patient nimmt während des ersten Jahres nach der Operation rasch ab. Bei extrem hohen Übergewicht (BMI über 55 kg/m²) kann zusätzlich zur Magenverkleinerung der Dünndarm verkürzt werden (Magenbypass). Auf diese Weise wird die Strecke verkürzt, auf der Nahrungsbestandteile aufgenommen (resorbiert) werden können. Der Anteil der Nahrung, der vom Körper verwertet werden kann, verringert sich so. Weiterlesen

Nach der Definition der Deutschen Adipositas Gesellschaft ist Adipositas „ein Zustand, der durch eine übermäßige Ansammlung von Fettgewebe im Körper gekennzeichnet ist. Die Adipositas wird heute als eine chronische Gesundheitsstörung verstanden. Sie beruht auf einer polygenetischen Veranlagung, geht mit einer hohen Begleit- und Folgemorbididtät einher und erfordert ein langfristiges Behandlungs- und Betreuungskonzept. Übergewicht und Adipositas sind in der Bevölkerung epidemisch verbreitet.”

Etwa jeder dritte erwachsene Bundesbürger ist deutlich übergewichtig und sollte aus medizinischen Gründen Gewicht abnehmen. Längst ist unbestritten, dass Übergewicht und Adipositas hohe Kosten für das Gesundheitssystem verursachen. Knapp 5 % aller Gesundheitsausgaben in den Industrieländern werden für die Behandlung der Adipositas und ihrer Folgen aufgewendet. Weiterlesen

Oft hört man: „Du brauchst doch keine Fettabsaugung, du kannst das bisschen Bauch doch mit Diät wegbekommen!” Ist die Diät eine echte Alternative, um lästige Fettpolster langfristig loszuwerden? Nein! Der JoJo-Effekt bei Diäten bewirkt oft das Gegenteil: Die Fettspeicher an Bauch und Oberschenkeln füllen sich oft auf, teils ohne Effekt auf der Waage, weil eine Umverteilung vom Oberkörper (Gesicht, Brust und Arme) hin zum Unterkörper (Bauch und Oberschenkel) stattfindet. So ist es für Normal- bis Ideal- gewichtige mit einem BMI unter 20 kaum mehr möglich, Fettpolster an den besagten Stellen ausschließlich mit  Energiereduktion der Nahrung zu minimieren. Weiterlesen

Einen entscheidenden Einfluss auf die Gesamtausstrahlung des Körpers hat eine harmonische Körpersilhouette. Störende Fettpolster in den Problemzonen, wie beispielsweise an den seitlichen Oberschenkeln (Reithosen), an den Hüften, am Bauch oder an der Taille, an den Beinen, am Gesäß oder auch am Kinn widerstehen häufig den Versuchen, diese durch Diäten und Sport zu reduzieren. Die Fettabsaugung kann hier oft helfen.

Bauch, Beine, Po – Gerade diese Problemzonen können durch die Fettabsaugung (Liposuktion) gezielt korrigiert werden. Geeignet ist die Fettabsaugung somit vor allem für unharmonische Fettansammlungen im Sinne einer Korrektur der Körperkontur. Der  Gewichtsverlust steht dabei nicht im Vordergrund. Nach wie vor sind dazu eine ausgewogene Ernährung und ein entsprechendes Fittnessprogramm aus gesundheitlichen Gründen sinnvoll.

Nach einer Fettabsaugung entsteht nicht – wie oft bei Diäten – der sogenannte Jojo-Effekt. Vorteil ist, dass nach einer Liposuktion das Fett im behandelten Bereich dauerhaft verschwunden ist, denn nicht mehr vorhandene Fettzellen wachsen nicht nach.

Nicht geeignet ist die Fettabsaugung hingegen bei  allgemeinem Übergewicht mit harmonischen Proportionen. Ungünstig ist es, eine Fettabsaugung unmittelbar nach einer stärkeren Gewichtsabnahme vorzunehmen, da die Haut überfordert sein kann, sich glatt zurückzubilden. Gegen ein Abnehmen nach einer Liposuktion ist dagegen nichts einzuwenden.

Nach dem Eingriff sollte eine gut sitzende Kompressionsbandage für 2-6 Wochen getragen werden, damit die Haut sich an die neue Kontur anpassen kann. In der Regel passt sich der Hautmantel gut an. Sollte die Elastizität der Haut bereits stark nachgelassen haben, können zusätzliche chirurgische Eingriffe zur Straffung der Haut notwendig sein.


wasserstrahl assistierte liposuktion, fettabsaugung,fettabsaugen,six pack

Die Fettabsaugung (Liposuktion) ist einer der  häufigsten Eingriffe der plastisch ästhetischen Chirurgie. Sie bietet eine gute Möglichkeit zur Formung des Körpers nach den eigenen Vorstellungen. Mit der Fettabsaugung lassen sich Fettpolster entfernen, die durch Diäten oder Sport nicht zu beseitigen sind.

Durch das Absaugen von Fett wird das Körperbild optimiert und dauerhaft korrigiert. Insbesondere bei örtlichen Fettpolstern an den Hüften, am Bauch, an der Brust, an den Fesseln, am Rücken und unter dem Kinn lassen sich mit der Liposuktion gute Ergebnisse erzielen. Die Kunst des plastischen Chirurgen besteht darin, mit viel Fingerspitzengefühl durch die Haut zu ertasten, was an Fettmenge entfernt und was erhalten werden soll. Ziel einer Fettabsaugung ist es, eine ebenmäßige Kontur zu gestalten und nicht alle Fettzellen radikal zu entfernen. Dazu gehört  viel Erfahrung des ästhetischen Chirurgen. Lassen Sie sich daher ausführlich beraten und nur von einem Spezialisten für Fettabsaugung behandeln.